Stefan Müller-Römer


"Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden."

Heinz von Förster, Physiker


Stefan Müller-Römer ist Gründer der Kanzlei. Seit 1998 ist er selbständig anwaltlich tätig. Er berät vor allem im Wirtschaftsrecht, dort mit einem besonderen Fokus auf dem Medienrecht. Den Titel „Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht“ hat er folgerichtig als einer der Ersten erworben.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Internet-, IT-, Urheber-, Presse-, Persönlichkeits-, Marken- und Wettbewerbsrecht sowie im Datenschutzrecht.

Vertragsgestaltung, Softwareverträge, Online-Shop-Beratung, AGB, Fotorecht, Film, Musik, Titelschutz und Werbung, Designrecht, Pharma- und Heilmittelwerberecht, nationale und internationale Markenanmeldungen und -streitigkeiten, Start-Up-Beratung, Sport- und Marketingrecht und nicht zuletzt die klassische Beitreibung offener Rechnungen sind die konkreten Felder in der täglichen Beratung.

Im Rahmen des Persönlichkeitsrechts hat das Reputationsmanagement durch das Internet eine überragende Bedeutung erhalten. Rechtsanwalt Müller-Römer sagt Ihnen, wie Sie sich gegen Beleidigungen, Hass-Mails und andere inflationär um sich greifende Formen der Verunglimpfung erfolgreich zur Wehr setzen können. Auch bei diffamierenden Forenbeiträgen oder Bewertungen kann man aktiv werden und muss nicht tatenlos zuschauen, wie der eigene Ruf oder das eigene Unternehmen beschädigt wird.

Die Prüfung, das Verhandeln und das Gestalten von Verträgen erfordern Erfahrung, Ideen und Geschick. Seine langjährige Erfahrung hilft den Mandanten bei der Beratung im Vertragsrecht, insbesondere bei (Werk)Verträgen über Lizenzen und Nutzungsrechte, Drehbücher und Produktionen sowie Kooperationen jeder Art.

Er spricht und schreibt Englisch verhandlungssicher.

In den letzten Jahren hat sich das Beratungsfeld der Krisenkommunikation stark entwickelt, weil viele Unternehmen ein Bewusstsein dafür entwickelt haben, wie wichtig es ist, auf eine Krise vorbereitet zu sein (z.B. mit Erstellung eines individuellen Krisenhandbuches).

Abgerundet wird sein Profil als Wirtschaftsanwalt durch seine Kompetenz im Gesellschaftsrecht und bei Unternehmenskooperationen und -übernahmen.

Rechtsanwalt Müller-Römer berät in den letzten Jahren vermehrt auch im Erbrecht (Testamentsgestaltung, Testamentsvollstreckung). Insbesondere bei der Bewertung und Behandlung von Immobilien im Nachlass ist er versiert und kann die Interessen von Erben(Gemeinschaften) bei der Verwaltung und/oder Verwertung von Immobilien wahrnehmen.

Sein Ziel ist immer zuerst die außergerichtliche Lösung, um kostenintensive Gerichtsprozesse zu vermeiden. Allerdings lässt sich z.B. bei Urheberrechtsverletzungen oder presserechtlichen Verfahren ein Gerichtsverfahren oftmals nicht vermeiden, da auf die Abmahnung selten die geforderte Unterlassungserklärung abgegeben wird, sondern erst eine einstweilige Verfügung oder Klage die Durchsetzung der Ansprüche ermöglicht. Insoweit sorgt er für schnelle und taktisch richtige Prozessführung.

Die Erstellung von Gutachten wird ihm regelmäßig anvertraut.

Seit 1998 war Rechtsanwalt Müller-Römer als Dozent für Urheber- und Medienrecht für verschiedene Fortbildungsinstitute (u.a. Internationale Filmschule Köln) tätig.

Aktuell ist er Lehrbeauftragter bei der Hochschule FRESENIUS für WIRTSCHAFT & MEDIEN in Köln.

Unternehmen buchen ihn gerne für Inhouse-Seminare, weil er ein guter Redner ist und die Vorträge lebendig gestaltet.

Rechtsanwalt Müller-Römer veranstaltet aber auch eigene Seminare zu aktuellen Themen (u.a. Krisenkommunikation).

Er ist Mitglied in der Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und in den Arbeitsgemeinschaften Geistiges Eigentum und Medien sowie Sportrecht im DAV. 

Ehrenamtlich ist er im Mitgliederrat (= Aufsichtsrat) des 1. FC Köln e.V. tätig. Von März bis September 2019 war er nach dem Rücktritt des gewählten Präsidenten interimsmäßig Präsident des 1. FC Köln. 

Auch darüber hinaus engagiert er sich für den Sport und ist deswegen seit 2016 auch Stellvertretender Vorsitzender der Sportjugend Köln, weil ihm der Jugendsport und die Verbesserung der Sportanlagen und –möglichkeiten in Köln am Herzen liegen.

Er betreibt auch selbst sehr viel Sport: Klettern, Basketball, Fußball, Mountainbiken und Golf.